führen

automatisches Führen durch Kameras

Das automatische optische Führen von Systemen kann verschiedene Zwecke erfüllen.

 

Primär kann ein Visionsystem die Position und Ausrichtung eines Werkstückes oder einer Montageposition bestimmen. Diese Lage und Ausrichtung in einem 2D- oder 3D-Raum kann dann an eine Achs- oder Robotersteuerung übergegeben werden.

Damit kann der der Roboter die Bauteile lokalisieren und korrekt greifen oder positionieren.

 

Sekundär ist es oft wichtig die korrekte Lage von Komponenten in einer Vorrichtung oder einem verbauten Verbund zu kontrollieren. Dies kann mit einem solchen System ebenfalls sichergestellt werden. Kontrolle der festgelegten Toleranz abglichen und sichergestellt werden, dass der Einbau den geforderten Positionen entspricht.

 

Beispiele:

Positionsermittlung durch
2D-Visionsystem

  • Position der Steckplätze ermitteln

  • Übergabe der Koordinaten

Branche: Robotik

End-of-Line Prüfung

End-of-Line-Prüfung

  • Produkt auf Beschädigungen untersuchen

  • Position an Verpackungsroboter übergeben

Branche: Consumer