„Schlauer Klaus“ – Einsatzgebiete


"Schlauer Klaus" - Einsatzgebiete

Das Ziel: Null Fehler durch intelligente Qualitätsprüfung

Komplexität reduzieren, Mitarbeiter entlasten, Fehler am Ort der Entscheidung zuverlässig vermeiden.

Auftrag digitaler Wandel: Der Mensch steht im Mittelpunkt

Mit „Schlauem Klaus“ entstehen innovative Assistenzsysteme, die zum einen Prozessketten optimieren sowie Abläufe automatisieren und Komplexität reduzieren. Auf der anderen Seite werden Mensch-Computer-Arbeitsplätze entwickelt, die Teamwork ermöglichen und Stresssituationen entschärfen.
Mitarbeiter werden durch auf den jeweiligen Prozessschritt abgestimmte Informationen deutlich entlastet. Mensch und Computer arbeiten so motiviert Hand in Hand. Durch diese enge Zusammenarbeit gelingt es, Fehler an der Quelle der Entstehung so bekämpfen und in Echtzeit zu korrigieren.

"Anleiten":

Der Mitarbeiter wird über einen Touchscreen audiovisuell durch den entsprechenden Prozess geführt, er bekommt darüber angezeigt, welche Arbeitsschritte erforderlich sind. Das bedeutet: Jeder neue Mitarbeiter kann bereits nach kürzester Einarbeitung den Prozess sicher und richtig bedienen. Mitarbeiter werden so in Echtzeit durch den gesamten Prozess geführt und können wesentlich flexibler eingesetzt werden. Abläufe werden sicherer, psychischer Stress wird gar nicht erst aufgebaut.

"Überprüfen":

Mithilfe einer oder mehrerer Kameras überprüft der „Schlaue Klaus“, ob der Arbeitsschritt korrekt umgesetzt ist. Das System überprüft jeden Teilschritt automatisch und kommuniziert direkt mit dem Mitarbeiter. Durch die integrierte Qualitätssicherung geschieht das Messen, Wiegen, Zählen und Identifizieren in Echtzeit.

"Bestätigen":

Wurde die Aufgabe korrekt erledigt, bestätigt das System mit „OK“. Ist dem Mitarbeiter beim Montieren ein Fehler unterlaufen, gibt das System ein akustisches Signal aus und weist ihn zusätzlich optisch darauf hin, den Schritt korrekt auszuführen. Durch den Dialog zwischen Computer und Mensch erfolgt eine Rückmeldung in Echtzeit. Fehler lassen sich direkt an der Quelle der Entstehung verhindern.

"Dokumentieren:

Jeder korrekt durchgeführte Prozess kann in Einzelschritten dokumentiert werden. Ein späterer Nachweis ist auf Wunsch jederzeit lückenlos möglich. Rückrufaktionen oder teure Reklamationen und Nachsendungen von fehlenden Teilen gehören der Vergangenheit an.

EINSATZGEBIETE

"Wareneingang":

Ob Messen, Wiegen oder Überprüfen: Angelieferte Waren, deren spezifische Merkmale einmal im System hinterlegt sind, werden zuverlässig via Kamerasystem identifiziert und erfasst. Manuelle Tätigkeiten werden reduziert und Mitarbeiter werden sicher durch den Prozess geleitet und auf den nächsten Folgeschritt hingewiesen. Die Datenübernahme der Messdaten in Ihre Systeme (WMS, MES, etc.) geschieht automatisch.

"Identifizierung":

Ein dem Mitarbeiter unbekannter Artikel wird von der Kamera über der Arbeitsfläche erkannt und sicher identifiziert. Dabei zeigt der „Schlaue Klaus“ nicht nur den Artikel an, sondern informiert in Sekundenbruchteilen über nachfolgende Prozessschritte und leitet den nächsten Arbeitsschritt an.
Zusatzinfos, wie der Lagerplatz, können zusätzlich angezeigt werden.

ZahnradBild_k
bsp_einsatzgebiete_2
bsp_einsatzgebiete_3

"Montage":

Da der „Schlaue Klaus“ seine Arbeitsfläche stets im Blick hat und selbst kleinste Details erkennt und abgleicht, können auch komplexe Montagesituationen zuverlässig abgebildet werden. Der Mitarbeiter wird durch den Prozess geführt und erhält direkt ein Feedback, ob ein Fehler gemacht wurde oder das Produkt richtig verbaut wurde.

"Kommisionierung":

Im Gegensatz zu herkömmlichen Text-, Bild- und Videoanleitungen, die Mitarbeiter unterstützen sollen, schaut der „Schlaue Klaus“ in Echtzeit zu und assistiert, in dem er die Packliste anzeigt und die zu kommissionierenden Produkte auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft. Fehlerquote
Null! Entdeckt er einen Fehler, meldet er sich deutlich und fordert zum Handeln auf. Fehler bleiben nie mehr unentdeckt und werden sofort beseitigt.

"Endkontrolle":

Verlässliche Anwesenheitskontrolle und Qualitätsprüfung von Verschraubungen, Dichtungen, Muttern, Anbauteilen und Sicherheitshinweisen über sechs Seiten bei über 100 verschiedenen Prüflingen. Manuell eine Herausforderung für alle Beteiligten – mit dem “Schlauen Klaus“ ein Kinderspiel.